13.01.2010 - Spenden für Haiti

Es gibt wohl kaum Jemanden, der es nicht mitgekriegt hat – am 13.01.2010 erschütterte Haiti ein mächtiges Erdbeben und unzählige Menschen fielen diesem zum Opfer. Da nicht Jedermann einfach hinfahren und vor Ort helfen kann, werden Spendenaktionen in die Wege geleitet, um zumindest den Überlebenden einen Arztbesuch zu ermöglichen und wenige Grundnahrungsmittel wie Reis und Bohnen zugänglich zu machen.

Viele Leute würden „theoretisch“ auch einen Geldbetrag spenden, doch die Skepsis gegenüber den Spendenorganisationen ist zu groß. „Kommt meine Spende auch wirklich an oder verdient sich irgendein hinterlistiger Millionär seine Kohle damit?“ „Was bringen meine 5 € bei so vielen Verletzten und hungernden Menschen?“ „Wenn das ganze Geld immer ankommen würde, müsste es den Leuten schon viel besser gehen. Einen Teil kassiert immer die Organisation.“ – Und mit dieser Aussage bleiben diese Leute stehen und spenden eben NICHT.

Aber so schwer ist das gar nicht eine wirklich gute Organisation zu finden. Oftmals gibt es auch zahlreiche öffentliche; und, vor allem – getestete Vereine und Hilfsverbände, die für jeden Euro dankbar sind. Wenn jeder seine „Fuffzig Pfennig“ dazu gibt, kommt eine beachtliche Summe zusammen.

Das dachten sich zum Beispiel auch zwei Mädchen aus meiner Schule. Völlig ohne Aufforderung und ganz selbstständig organisierten sie bei uns eine kleine Spendenaktion. Jede Klasse sammelte anonym Geld ein. Das Ganze basierte auf einer völlig freiwilligen Basis – niemand muss etwas spenden und es wird auch nicht genannt, wer wieviel zur Verfügung stellte.
Wir hatten allein in unserer Klasse fast 60 € zusammen; nun gibt es an unserer Schule über 20 davon! Der Betrag, den die beiden Mädchen nun für Haiti zusammenkratzen konnten, ist noch nicht veröffentlicht worden. Aber das Ergebnis werden wir hier auf jeden Fall noch nachtragen!
Zudem gibt es eine Klasse, die selbstgebackenen Kuchen 1x in der Woche verkauft. Die gesamten Einnahmen gehen ebenfalls an eine Spendenorganisation.

Und auch die Kamikaze-Reiter lässt das Schicksal dieser Menschen in dem weit entfernten Land nicht kalt.
Momo hat einen kleinen Spendenaufruf im Forum gestartet und auch hier haben sich einige beteiligt! Es haben bereits viele Kamikaze Mitglieder gespendet und ich hoffe es wird noch mehr!

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass diese Leute auch in Zukunft unsere Hilfe brauchen. Ich hoffe sehr, dass deren Armut nicht plötzlich vergessen wird, wenn sie nicht mehr Gesprächsthema Nr. 1 in den Medien sind. Jeder kleinste Geldbetrag zählt.

Eure Verena
HIER KÖNNT IHR SPENDEN:

ÄRZTE OHNE GRENZEN
Stichwort: Haiti und andere
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 97097
BLZ 37020500
Internet: www.aerzte-ohne-grenzen.de


CARE
Stichwort: Haiti
Sparkasse KölnBonn
Konto 44040
BLZ 37050198
Internet: www.care.de


CARITAS INTERNATIONAL
Stichwort: Erdbeben Haiti
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
Konto 202
BLZ 66020500
Internet: www.caritas-international.de


DRK
Stichwort: Haiti
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 414141
BLZ 37020500
Internet: www.drk.de


UNICEF
Stichwort: Haiti
Bank für Sozialwirtschaft
Konto 300000
BLZ 37020500
Internet: www.unicef.de


oder bei PAYBACK ganz einfach Punkte spenden unter www.payback.de



(es gibt noch viele weitere Spendenorganisationen, das war nur ein kleiner Auszug)